Neapel – Die Stadt der tausend Eindrücke

LuiseReisenLeave a Comment

Bäume und Häuser auf der Piazza Bellini in Neapel

Wer eine klassische Touristenstadt erwartet, kann enttäuscht werden. Oder aber überrascht – so wie ich. Denn diese Stadt ist anders, und hat trotzdem so viel zu bieten. Hier kommen meine Empfehlungen zu Sehenswürdigkeiten in Neapel.

[Schau doch auch einmal hier vorbei: Nützliche Tipps für deine Reise nach Neapel]

Sehenswertes…

… inmitten der Altstadt

Begeben wir uns ins “Centro Storico” von Neapel – denn hier gibt es einiges zu sehen:

  • Der Dom (Cattedrale di San Gennaro): Nicht gerade groß, aber durchaus lohnenswert. 
  • Via dei Tribunali: Diese Straße verbindet wichtige Punkte der Altstadt. Hier wird man definitiv mehr als einmal langlaufen – und dabei auf keinen Fall verhungern ;). Ein Essens-Tipp von mir an dieser Stelle: Das Restaurant “Casa Capasso” (Adresse: Via dei Tribunali 100) bietet ein Top Preis-Leistungsverhältnis, super leckeres Essen und einen freundlichen Service.
  • Street Art von Banksy: Direkt an der Via dei Tribunali befindet sich Banksys “Madonna with a pistol” – natürlich hinter Glas (Adresse: Piazza Gerolomini, 106-115)
  • Die Krippenstraße: Berühmt ist die Via San Gregorio Armeno wegen ihrer zahlreichen Geschäfte und Stände, in bzw. an denen Krippenfiguren verkauft werden. Hier findet man Figürchen in jeglicher Ausführung…
  • Piazza Vincenzo Bellini: Definitiv einer meiner Lieblingsplätze in Neapel. In dieser kleinen grünen Oase (siehe Beitragsbild) lässt sich bestens entspannen. Abends ist hier so einiges los. Meine Empfehlung: Die “Bar Lemmelemme” – Die Bar ist jetzt nicht weltbewegend, aber dort kann man gemütlich sitzen und das Personal ist super freundlich!
  • Basilika Santa Chiara: Die Kirche an sich ist schön – noch besser hat mir jedoch die direkte Umgebung der Basilika gefallen: An den Vorplatz grenzt ein kleiner Hundepark, schräg gegenüber verbirgt sich hinter einer wirklich besonderen Fassade die Jesuitenkirche Gesù Nuovo und auf dem Piazza del Gesù Nuovo herrscht auch ein schönes Ambiente. 
  • Archäologisches Nationalmuseum: Am nördlichen Rand der historischen Altstadt befindet sich das “Museo Archeologico Nazionale di Napoli”. Um ehrlich zu sein habe ich nicht viel erwartet, was dazu geführt hat, dass ich positiv überrascht wurde. Hier finden sich zahlreiche Ausgrabungen aus Pompeij und Herculaneum, aber auch einige wirklich faszinierende und schöne uralte Statuen. Kleiner Tipp von mir: Am besten vormittags kommen, da einige Bereiche des Museums nachmittags geschlossen sind!
Sehenswürdigkeit in Neapel: die Galleria Umberto I
In der Galleria Umberto I
… über den Kern der Altstadt hinaus

Auch im restlichen Stadtgebiet von Neapel gibt es viele Sehenswürdigkeiten (streng genommen gehören einige Punkte auf dieser Liste auch noch zur historischen Altstadt – ich nehme mir jetzt einfach mal die Freiheit und grenze sie vom restlichen Altstadtkern ab) :

  • Toledo: Auch wenn ich die Via Toledo als eher anstrengend fand, darf sie auf dieser Liste doch nicht fehlen. Hier befinden sich zahlreiche Geschäfte und man gelangt zur Galleria Umberto I, einer wirklich hübschen, lichtdurchfluteten Galerie. Die Metrostration “Toledo” gilt außerdem als eine der außergewöhnlichsten Metrostationen der Welt. 
  • Spanisches Viertel: Direkt angrenzend an die Via Toledo befindet sich das “Quartieri Spagnoli”. Viele enge Gassen bilden hier ein dichtes Netz aus Wohnhäusern, Läden und einigen Kirchen. Erdgeschosswohnungen, sogenannte Bassi, prägen das Bild des Viertels. Der Wohnraum bzw. die Küche sind in diesen Wohnungen nur durch eine einzige Tür von der Straße abgetrennt – sodass man bei offener Türe direkt ins Leben der Menschen schauen kann…
  • Piazza del Plebiscito: Dieser Platz unweit der Via Toledo verbindet die Basilika San Francesco di Paola mit dem Palazzo Reale di Napoli, einem royalen Palast aus dem 17. Jahrhundert. Hier ist immer viel los und der Platz ist ein beliebter Foto-Spot. Es lohnt sich, vorbei zu schauen!
  • Via Chiaia: Die charmante Alternative zur großen Einkaufsstraße Via Toledo. Sie ist zwar schmaler, bietet aber dennoch eine Menge: Die riesige Brücke Ponte di Chiaia zum Beispiel scheint zunächst so gar nicht ins Bild zu passen, neben den ganzen kleinen Wohn- und Geschäftshäusern. Hier findet man Bäckereien, Bistros und Eisdielen, aber auch Boutiquen und bekannte Marken. Perfekt zum Entdecken, Schlendern und Päuschen machen.
  • Via Partenope: Die Promenadenstraße eignet sich bestens für einen Abendspaziergang bei Sonnenuntergang. Hier ist es überraschend ruhig, da Autos und Motorräder nur eingeschränkt passieren dürfen. Der Blick aufs Meer und auf die durchs Abendlicht goldgefärbte Castel dell’Ovo lädt zum Träumen ein…
… und sonst so?
  • Neapels Unterwelt: Tief unter den Gassen Neapels erstreckt sich ein etwa achtzig Kilometer langes Labyrinth. Napoli sotterranea, die “Stadt unter der Stadt”, ist unbedingt sehenswert. Die Tuffsteinhöhlen wurden schon seit dem vierten Jahrhundert v. Chr. für die unterschiedlichsten Zwecke genutzt. Es gibt in der Stadt verteilt mehrere oberirdische Eingänge, von denen man in die Unterwelt gelangt. Eine Führung ist hier sehr sinnvoll (ca. 10 Euro pro Person)!
  • Ein Friedhof der etwas anderen Sorte: In dieser katakombenähnlichen Grotte, dem Cimitero Delle Fontanelle, ruhen neben den vielen Opfern der Pest auch die Neapolitaner, die sich im Mittelalter keine Beerdigung leisten konnten. Die tausenden aufeinander gestapelten Knochen und Schädel stammen aus vier Generationen. Wirklich eindrucksvoll! Den Cimitero erreicht man zum Beispiel über einen Spaziergang durch das Sanità-Viertel. Auf dem Weg zum Friedhof lassen sich in dieser doch eher ärmlichen Gegend viele schöne und besondere Street-Art-Kunstwerke bewundern. 

Das sind natürlich bei weitem nicht alle Sehenswürdigkeiten, die Neapel zu bieten hat. Durch herumschlendern allein kann man bereits viele besondere Orte entdecken. Neapel ist eine Stadt, in der einem an jede Ecke etwas Neues begegnet. Nur Mut (und ein bisschen Vorsicht 😉 )!

Wenn du noch mehr Reisetipps bekommen oder etwas über die Themen gesunde Ernährung, Achtsamkeit oder Nachhaltigkeit erfahren möchtest, schaue doch mal hier vorbei.

Was sind deine liebsten Sehenswürdigkeiten in Neapel? Teile sie gerne mit uns in den Kommentaren!

weiße Street Art auf einer Häuserfront im Sanita Viertel in Neapel
Street Art im Sanità-Viertel

Schreibe einen Kommentar