Süße & herzhafte Snack-Ideen für den Sommer (einfach + vegan)

Gerade im Sommer hat man nicht immer Lust, stundenlang in der Küche zu stehen oder komplizierte Rezepte zu testen. Deswegen habe ich heute jeweils zwei süße und herzhafte Snacks, die ich dir ans Herz legen möchte. Für alle Rezepte brauchst du nur maximal 5 Zutaten und die Zubereitung ist wirklich kinderleicht!

1. Zucchini-Rollen

Zutaten 

  • 1 Zucchini
  • Hummus / Guacamole / sonstiger Dip
  • Paprika / Möhre / sonstiges Gemüse
  • optional: frische Kräuter

Zubereitung

  1. Zucchini waschen und in dünne Streifen schneiden / reiben. Das restliche Gemüse ebenfalls waschen und in kleine Stifte oder Stücke schneiden.
  2. Den Dip (meine Empfehlung ist definitiv Hummus) auf die Zucchinischeiben streichen. Möhren- und Paprikastückchen auf einer Hälfte der nun bestrichenen Zucchinischeiben verteilen. Eventuell frische Kräuter drüberstreuen. Anschließend die belegten Zucchinischeiben wie eine Sushi-Rolle aufrollen.
  3. Am besten mit einem Zahnstocher fixieren, da sich die Zucchini wieder entrollen können. Sofort genießen oder in einer luftdichten Dose im Kühlschrank aufbewahren. Die Zucchini-Rollen sind dort für 2-3 Tage haltbar.

2. Geröstete Kichererbsen

geröstete Kichererbsen auf einem Blech

Zutaten 

  • 2 Dosen Kichererbsen (ca. 530g Abtropfgewicht)
  • Olivenöl
  • Paprikapulver und / oder Chilipulver
  • Salz

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Die Kichererbsen in einem Sieb mit Wasser abspülen. In eine beschichtete Backform oder auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und für 25 Minuten backen.
  3. Die Kichererbsen aus dem Ofen nehmen, mit Olivenöl und den Gewürzen (Salz, Paprikapulver und evtl. Chilipulver) bestreuen. Alles gut vermischen (Achtung: Heiß!). Die Gewürze kannst du natürlich nach belieben anpassen und es z.B. auch mal mit Zwiebelpulver probieren. :)
  4. Nochmal für ca. 15 Minuten in den Ofen geben und anschließend servieren.

3. NiceCream

NiceCream Eis aus Bananen

Der Klassiker, ich weiß. Dennoch für mich ein absolutes Muss an heißen Sommertagen! Bitte beachte, dass NiceCream immer möglichst frisch zubereitet verzehrt werden sollte und sich eher nicht eignet, um es im Gefrierfach für längere Zeit zu lagern. Ich stelle dir nun drei Variationen der NiceCream vor. Zum Mixen benutze ich einen Food-Processor.

Die Basis (für alle Variationen gleich):

  • 1-2 reife Bananen schälen, in Scheiben schneiden und einfrieren (mindestens 3 Stunden). Du kannst die Bananen in wiederverwendbaren Gefriertüten (Luft aus dem Beutel drücken für bessere Haltbarkeit) oder natürlich in einer Dose einfrieren. Bananen halten sich 3-4 Monate in der Tiefkühltruhe. Es lohnt sich also, immer ein paar Bananen einzufrieren, denn du kannst sie nicht nur für NiceCream, sondern auch in Smoothies oder für Kuchen verwenden!
  • Vor dem Verarbeiten ca. 10 Minuten antauen lassen.

Schokoladen-NiceCream:

  • 2 tiefgefrorene Bananen
  • 2 EL rohes Kakaopulver
  • evtl. etwas Pflanzenmilch (z.B. Mandeldrink)
  • ½ TL Vanilleextrakt
  • dunkle Schokoladenstückchen oder Kakaonibs als Topping

Die gefrorenen Bananenstücke mit dem Kakaopulver und dem Vanilleextrakt mixen. Bei Bedarf etwas Pflanzenmilch untermischen. Anschließend mit den Schokoladenstückchen bestreuen.

Erdbeer-NiceCream:

  • 1 tiefgefrorene Banane
  • 1 handvoll gefrorene Erdbeeren
  • evtl. etwas Pflanzenmilch (z.B. Kokosmilch oder Mandeldrink)
  • 1 EL Kokosraspeln als Topping

Die gefrorenen Bananenstücke mit den Erdbeeren mixen. Bei Bedarf etwas Pflanzenmilch untermischen (Kokosmilch passt hier z.B. gut). Anschließend mit den Kokosraspeln bestreuen.

Erdnussbutter-Schokoladen-NiceCream

  • 2 tiefgefrorene Bananen
  • 2 EL rohes Kakaopulver
  • 2 EL Erdnussmus/Erdnussbutter
  • evtl. etwas Pflanzenmilch (z.B. Mandeldrink)
  • Erdnüsse und optional etwas etwas Meersalz als Topping

Die gefrorenen Bananenstücke mit dem Kakaopulver und dem Erdnussmus mixen. Bei Bedarf etwas Pflanzenmilch untermischen. Anschließend mit den Erdnüssen bestreuen. Wer mag, kann etwas Meersalz hinzugeben (hier aufpassen mit der Dosierung).

4. Apfel-Nuss-”Sandwiches”

roter Apfel hängt an einem Baum

Zutaten 

  • 1 Apfel
  • 2 EL Nussmus (Erdnussmus oder Mandelmus eignen sich besonders)
  • 2 EL Müsli, Granola oder Haferflocken
  • 1 EL dunkle Schokoladenstückchen, Kakaonibs oder Rosinen

Zubereitung

  1. Den Apfel waschen und in eine gerade Anzahl von Scheiben schneiden (die Dicke der Scheiben ist Geschmacksache, ich persönlich präferiere dünnere Scheiben). 
  2. Eine Scheibe mit etwas Nussmus bestreichen und anschließend für den “Crunch” mit Granola und Schokostücken bestreuen. Mit einer weiteren Apfelscheibe toppen.
  3. So lange wiederholen, bis alle Apfelscheiben verbraucht sind.

LASS ES DIR SCHMECKEN! :)

Wenn du noch mehr über die Themen gesunde Ernährung, Achtsamkeit, Familie & Schwangerschaft oder Nachhaltigkeit erfahren möchtest, schaue doch mal here vorbei.

Leave a comment

All comments are moderated before being published