Zum Inhalt springen

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

Weiter einkaufen

Artikel: Das Körpergefühl in der Schwangerschaft - wie es sich verändert und wie du es genießen kannst 

Das Körpergefühl in der Schwangerschaft - wie es sich verändert und wie du es genießen kannst 

Das Körpergefühl in der Schwangerschaft - wie es sich verändert und wie du es genießen kannst 

Eine Schwangerschaft ändert in deinem Körper so gut wie alles. Nach jedem einzelnen Tag ist nichts mehr so, wie es vorher war. 

Für viele Frauen stellt dies eine große Herausforderung dar, andere lieben es, zu sehen, wie die Kugel wächst. 

Das Thema Weiblichkeit in der heutigen, westlichen Welt ist stark von Idealen geprägt und viele Frauen stehen unter dem Druck äußerer Erwartungen an weibliche Rollenbilder. Sie fragen sich, was durch das Mutter sein, auch körperlich, von ihnen genommen werden wird.

Die Verlockung zum Vergleich mit anderen ist im Alltag und auch in Social Media allzeit präsent und zeigt immer wieder, wie es angeblich sein sollte. Wenn nach der Geburt der Körper nicht schnell genug wieder die ursprüngliche Form angenommen hat, stellt sich zudem nicht nur die Frage nach den Erwartungen, sondern auch nach der eigenen Identität: Wir sind Körper, Seele und Geist und der Körper spielt in der Eigenwahrnehmung eine bedeutende Rolle. 

Unsere Erlebnisse, Überzeugungen, Freud und Leid, all das ist in unseren Körperzellen gespeichert. Auch eine Schwangerschaft und eine Geburt verändern das allgemeine Sein nicht nur an der Oberfläche. Wie also können wir damit umgehen, wenn unser Körper ein so einschneidendes Erlebnis hat? Ist es möglich, sich darauf vorzubereiten und den Übergang in ein neues Lebensgefühl sanft zu gestalten? Muss alles umgewälzt werden, werde ich mich wirklich nicht wieder erkennen?

Es gibt keine allgemeine Antwort auf all diese Fragen. Das Erleben eines jeden Menschen ist dahingehend so individuell, dass es kaum möglich ist, eine gewissen Schublade zu öffnen und ein passendes Rezept zu finden. Daher ist der Ansatz der Inspiration für neue Gedanken, die sich in dir selbst nach deinem Gusto formen dürfen, am sinnvollsten: 

Wenn du möchtest, kannst du folgende Gedankenansätze in dir weben und wirken lassen:

Dein Körper vollführt ein Wunder – und es ist Zeichen deiner Weiblichkeit, nicht dieser entgegengesetzt

Dein Körper ist von der Natur extra dafür designed worden, ein Baby zu empfangen, auszutragen und auf die Welt zu bringen. Er war nie dafür gedacht, in eine Schablone gepresst, gewaltsam verändert und unter Druck gesetzt zu werden. 

Weiblichkeit zeigt sich nicht im Umfang deiner Hüfte, in der Abwesenheit von Schwangerschaftsstreifen oder in deiner Kleidergröße. Es scheint wahrlich absurd, dass so viele Frauen ihr Gefühl von Weiblichkeit nach der Bewertung durch Gesellschaft und Werbung ausrichten, anstatt nach dem, was natürlicherweise in ihnen angelegt ist. 

Weiblichkeit definierst du als Frau für dich ganz individuell. Wenn du dich als Frau bezeichnest und dein Körper das Erlebnis einer Schwangerschaft macht, ist dies Teil deiner persönlichen Weiblichkeit. Wenn du eine natürliche Geburt hast oder einen Kaiserschnitt, wenn du stillst oder dich dagegen entscheidest, wenn dein Körper sich sehr verändert oder auch kaum, dann ist dies Teil deiner persönlichen Weiblichkeit. Niemand macht diese Erfahrung so wie du. Niemand, der mit dir zusammen ist oder dir seine Liebe schenkt, hat das Recht, etwas anderes zu verlangen als das, was natürlicherweise in dir, in deinem Körper, deiner Seele und deinem Geist in dieser Zeit geschieht. 

Du hast nun die Chance, dich ein für allemal auf die für dich wirklich wichtigen Dinge zu konzentrieren

Eine Schwangerschaft erschafft in deinem Körper ein neues Bewusstsein. Es kann, muss jedoch nicht, vorkommen, dass du mit diesem Prozess beginnst, radikal anders über bestimmte Themen zu denken, als du es bisher getan hast. 

Manche Frauen waren vorher stark darauf ausgerichtet, was andere von ihnen denken. Sie entwickeln sich während der Schwangerschaft zu ausdrucksstarken, beeindruckenden, wunderschönen wilden Frauen, denen plötzlich bewusst wurde, dass sie Rechte haben, dass es vollkommen egal ist, was andere über sie denken, dass sie nicht mehr erlauben, dass jemand über sie und ihre Entscheidungen oder ihren Körper richten darf. 

Andere setzen sich zum ersten Mal tief damit auseinander, wer sie sein möchten. Sie kommen in Kontakt mit ihren Bedürfnissen, Wünschen und Grenzen, weil ihr Körper durch die Hormone, die Veränderung und die besonderen Umstände sensibel Zeichen dahingehend sendet, was er braucht. 

Zudem kann die Zeit der Schwangerschaft auch ein Raum für tiefe Selbstreflexion, Ruhe und neue Ausrichtung sein. Es muss nicht so sein, dass du mit einer Familie, einem Baby noch mehr Selbstaufgabe als Frau üben musst. Im Gegenteil: Du kannst den Familienraum dazu nutzen, zu lernen, dir Raum zu nehmen, die Realität mit zu gestalten und für alles einzustehen, was du brauchst. 

Selbstverständlich ist auch die Verbindung zu deinem Baby einer der wichtigsten Vorgänge in deiner Seele und deinem Körper. Hier kann dich der Gedanke beflügeln, dass gerade durch dich dein Kind zum gegenwärtigen Zeitpunkt alles, wirklich alles hat, was es braucht. Du bist die ganze Welt deines Babys, der ideale Wohnraum, pure Sicherheit. Dein Körper arbeitet erfolgreich dafür, ein warmes Zuhause der Geborgenheit zu sein, in dem dein Kind sich entwickeln darf. Lass dich durch diesen natürlichen Prozess darin ermutigen, dass du auch für deine Rolle als Mutter einen urtiefen Instinkt entwickeln wirst, der dich darin führen wird, was dein Kind braucht. 

Du wächst über dich hinaus

Durch deine Schwangerschaft und die Geburt wirst du die wertvolle Erfahrung machen, zu so viel mehr fähig zu sein, als du bisher geglaubt hast. Vollkommen unabhängig davon, ob es das erste oder bereits ein weiteres Kind/Schwangerschaft ist – mit jedem Mal kannst du daraus nicht nur für diesen Bereich, sondern für dein ganzes Leben erfahren, wie unglaublich kraftvoll und stark du bist, welch Wunder das Menschsein mit sich bringt. Du bist Hüterin und Geberin von Leben, erschaffst Neues, kreierst faktisch Realität, die zuvor nicht existent war. 

Wenn das Wunder der Veränderung und Verwandlung in deinem Körper stattfindet, kannst du erfahren, dass eben nicht die weit verbreitete Ausrichtung auf alt her gebrachtes, rückwärts gerichtetes, verjüngendes Dasein verlockend ist. Vielmehr strebt der Mensch nach Neuem, nach Weiterentwicklung, nach vorne. Das Erwachsenwerden, der Reifeprozess deiner Persönlichkeit kann einen ganz besonderen Glanz erhalten, wenn du dich darauf einlässt, ihn zu finden. 

Er ist nicht zu verwechseln mit der Akzeptanz eines eintönigen Alltags mit Aufgaben, die du nicht mögen wirst und einem Gefühl in deinem Körper, das dir unweiblich und unerotisch vorkommt. Im Gegenteil. Wenn du möchtest, kannst du in all diesen Bereichen eine ganz neue Tiefe und nie gekannte Erfüllung finden und die Veränderung deines Körpers kann dich in eine unglaublich spannende Richtung der Selbsterkenntnis und Selbstverwirklichung führen.

Erfinde dich neu. Entscheide, was dir wichtig ist. Was du schön findest. Wer du sein möchtest. Erlebe diese Zeit als die Deine. Dein Körper ist dein Heiligtum und diese Zeit darf dir heilig sein, vollkommen unabhängig davon, wie andere Menschen über Familie, Schwangerschaft und Geburt sprechen. Suche dir die Inspiration, die dir und deinem lebendigen Herzen entspricht und entdecke eine neue Freiheit darin, dir das Leben zu gestalten, wie es dir gefällt – ganz so, wie dein Kind jeden Tag wächst, gedeiht und dazu lernt. 

Ich wünsche dir eine wundervolle, erfüllende Schwangerschaft und eine kraftvolle Geburt!

Wenn du noch mehr über die Themen Familie, Schwangerschaft, Achtsamkeit, Ernährung oder Nachhaltigkeit erfahren möchtest, schaue doch mal hier vorbei.

AUTORIN: SARAH ACKER

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.

10 nachhaltige Gewohnheiten, die du einfach in deinen Tag integrieren kannst
Umwelt und Nachhaltigkeit

10 nachhaltige Gewohnheiten, die du einfach in deinen Tag integrieren kannst

Heute stelle ich dir einige simple Nachhaltigkeits-Gewohnheiten vor. Damit reduzierst du nicht nur deinen ökologischen Fußabdruck, sondern sparst in vielen Fällen auch noch Geld – eine win-win-Situ...

Weiterlesen
Frau schwimmt im Wasser mit geschlossenen Augen
Spiritualität und Achtsamkeit

Körper und Geist in Harmonie – Was ist Sophrologie?

Sophrologie – Ein Begriff, der hierzulande kaum jemandem etwas sagt. Was steckt dahinter? Was hat Sophrologie mit Achtsamkeit zu tun? Und wieso lohnt es sich überhaupt, in die Welt der Sophrologie ...

Weiterlesen
Honig Alternative auf Waffeln vegan
Ernährung

5 leckere Honig-Alternativen

Honig ist neben raffiniertem Zucker wohl das beliebteste Süßungsmittel. Wer sich vegan ernährt, verzichtet meist aber auf Honig und greift zu Alternativen. Aber auch für Nicht-Veganer:innen lohnt e...

Weiterlesen